Oberen Totpunkt feststellen!

Tipps und Tricks von und für jedermann / Nachbauaktionen
Benutzeravatar
Edeltuning
AWO 425 Member
Beiträge: 3818
Registriert: Di 24. Jun 2008, 00:36
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Karl-Chemnitz-Murx

Re: Oberen Totpunkt feststellen!

Beitragvon Edeltuning » Di 22. Mär 2011, 19:39

Bissel rumbasteln ist schon auch schön und sich dann über das Ergebnis freuen,
wie auch immer es ausfällt. :lol:
Um auf die Schnelle mal den OT zu finden,nehme ich einen Schaschlikspießer,
äh, natürlich die aus Holz. :idea:
Den Tip der helfen soll, gibt Dir der Minol Pirol.
Венн Ду Дас Лезен Каннст, Данн Бист Ду Eин Луcтигер Унд Гебилдетер Oсси.
НУ ЗАЯЦ ПОГОДИ!

Wem gehört Deutschland ¿
***Ich kann mich auch irren, aber das glaube ich nicht.***
Ihr lernt das, was Ihr wissen dürft, und nicht das, was Ihr nicht wissen solltet. Ganz einfach!
DER GEWOLLTE ZUSAMMENBRUCH
Benutzeravatar
awouwe
AWO 425 Member
Beiträge: 1022
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 16:02
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: 04720 Döbeln

Re: Oberen Totpunkt feststellen!

Beitragvon awouwe » Di 22. Mär 2011, 20:23

Das mit dem Spieß oder dünnem Schraubenzieher ist auch eine Möglichkeit, haben wir auch schon so gemacht! Allerdings wollte ich gern eine Möglichkeit wo ich dann noch die Hände frei habe!
Mal sehen.
Uwe
Früher war DAMALS auch schon alles Besser!
Benutzeravatar
Schraubär
Beiträge: 196
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 21:36
Wohnort: 14558/Nuthetal

Re: Oberen Totpunkt feststellen!

Beitragvon Schraubär » Do 20. Apr 2017, 19:59

Um festzustellen ob man den richtigen Totpunkt hat, ohne die Ventildeckel abzunehmen, habe ich ein Stück Gummi zurechtgeschnitzt, damit ich etwas Druckluft in den Zylinder pusten kann. Beim falschen OT entweicht die Luft durch Krümmer oder Vergaser und im richtigen bewegt sich der Kolben vor oder zurück.

Gruß Daniel
AWO T Bj.55 mit Stoye TM; NSU 251 OSL Bj.39
Benutzeravatar
scania2008
AWO 425 Member
Beiträge: 469
Registriert: Mi 3. Mär 2010, 21:01
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: 09430 Drebach
Kontaktdaten:

Re: Oberen Totpunkt feststellen!

Beitragvon scania2008 » Do 20. Apr 2017, 20:13

Einfach in die kerzenöffnung einen festen widerstand einbringen so anbringen das der kolben ca.2cm vor OT beim drehen der kw anstößt.auf der grad Scheibe oder Schwungscheibe markieren.nun entgegengesetzt drehen
Wieder markieren. Genau zwischen den zwei Markierungen ist der genaue OT.
Gruß Jens
„Früher war sogar die Zukunft besser“
„Man kann eine AWO nicht wie ein menschliches Wesen behandeln, ein AWO braucht Liebe.“
Benutzeravatar
Schraubär
Beiträge: 196
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 21:36
Wohnort: 14558/Nuthetal

Re: Oberen Totpunkt feststellen!

Beitragvon Schraubär » Do 20. Apr 2017, 20:24

Und woher weiß man dann, ob es der OT ist, bei dem beide Ventile geschlossen sind? Es gibt ja bei der AWO 2 Ot´s.
Also bei mir ist das nicht so einfach, da ich kein Schauloch im Motorblock habe um die Markierungen auf der Schwungmasse zu sehen.
AWO T Bj.55 mit Stoye TM; NSU 251 OSL Bj.39
Benutzeravatar
scania2008
AWO 425 Member
Beiträge: 469
Registriert: Mi 3. Mär 2010, 21:01
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: 09430 Drebach
Kontaktdaten:

Re: Oberen Totpunkt feststellen!

Beitragvon scania2008 » Do 20. Apr 2017, 20:47

Da muss man eben bissen hin und her drehen.bei dem sogenannten falsche OT überschneiden die Ventile das heißt Auslass schließt Einlass öffnet. Jetzt eine volle runde rum und da hast du den richtigen OT.
Gruß Jens
„Früher war sogar die Zukunft besser“
„Man kann eine AWO nicht wie ein menschliches Wesen behandeln, ein AWO braucht Liebe.“
Benutzeravatar
nortom
Beiträge: 66
Registriert: So 1. Feb 2015, 14:31
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Peitz

Re: Oberen Totpunkt feststellen!

Beitragvon nortom » Do 20. Apr 2017, 22:52

Meine Konstruktion. Zwar für die Norton,aber die hat auch 45Grad Kerzenwinkel.

Bild
Die Basis ist das Fundament jeder Grundlage! (tiefschürfende Erkenntnis meines Kumpels Andreas)

Wer 4-Takter fährt, muß weiter als 3 zählen können...
fn0815
Beiträge: 51
Registriert: Fr 2. Apr 2010, 15:01
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: 04736 Waldheim

Re: Oberen Totpunkt feststellen!

Beitragvon fn0815 » Fr 21. Apr 2017, 04:36

Oh, sehr robuste Sache, hält bestimmt 1000 Jahre.
Aber obwohl ich manchmal "Edeltuning" nicht so richtig hinterher fahren kann,
den Schaschlikspießer nehme ich auch!
Manchmal, hört man es auch am klackern der Ventile.
Das Ganze mit dem Kickstarter zu probieren, wird zu einer Geduldsprobe!
Lichtmaschine und Schraube drehen, richtig rum, dann gehts!
Benutzeravatar
Awojuenger
AWO 425 Member
Beiträge: 202
Registriert: Fr 27. Feb 2015, 22:26
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Gardelegen

Re: Oberen Totpunkt feststellen!

Beitragvon Awojuenger » Fr 21. Apr 2017, 07:03

Moin Uwe,
mach lieber so wie Scania2008 sagt, das wird genauer. Der OT ist ja oben auf einer sehr flachen Kurve. Den über einen Klapperatismus über 45 Grad zu ermitteln ist nicht besser als die Methode mit Schraubenzieher. Bau das Teil lieber massiver um die KW einige cm vor OT zu stoppen und dann andersherum zu drehen. Dort ist die Kolbenerhebungskurve viel steiler und selbst bei gleichem Messfehler wie oben (und auch der ist besser) wird darum der OT erheblich genauer eingestellt.

hier war das auch schon mal behandelt:
viewtopic.php?f=34&t=9273&p=129771&hilit=kurbelwelle#p129771

Gruß
Heiner
Wer weiß, dass er nichts weiß, weiß mehr als der, der nicht weiß, dass er nichts weiß.
Benutzeravatar
PdmAJ
AWO 425 Member
Beiträge: 1047
Registriert: Mo 20. Apr 2009, 19:13
Wohnort: Potsdam

Re: Oberen Totpunkt feststellen!

Beitragvon PdmAJ » Fr 21. Apr 2017, 09:03

Moin Leute,
nur noch ein Tip zum Feststellen des "richtigen" OT. Man lässt erstmal die Kerze drin und tritt bis zur Kompression. Der OT der nun kommt ist der richtige.
Es macht auch Sinn beim Abstellen des Motorrades den Motor in diese Stellung zu bringen. Die Ventile sind sicher geschlossen, die Ventilfedern entspannt und auch Benzin (bei undichtem Hahn) kann nicht gleich in den Motor laufen.
Grüße, Alex.
"Eenes Mannes Rede is keenes Mannes Rede, man soll se hören alle Beede!"
brandenburger traditional
"I learned long ago, never to wrestle with a pig. You get dirty, and besides, the pig likes it."
George Bernard Shaw

Zurück zu „Wie helfe ich mir selbst“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste