Motorschaden

Erfahrungsberichte leidgeprüfter AWO Fahrer.
Benutzeravatar
glasurite
Beiträge: 9
Registriert: Sa 19. Mär 2016, 21:15
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN

Re: Motorschaden

Beitragvon glasurite » Mi 24. Aug 2016, 22:13

jaa wurde neu gelagert und neue simmerringe und dichtungen, so wie neues öl m50...

oder soll es daran liegen das ich super pur gefahren bin ohne bleizusatz???
Benutzeravatar
PdmAJ
AWO 425 Member
Beiträge: 1076
Registriert: Mo 20. Apr 2009, 19:13
Wohnort: Potsdam

Re: Motorschaden

Beitragvon PdmAJ » Mi 24. Aug 2016, 22:20

glasurite hat geschrieben:der zylinderkopf war noch original nichts erneuert und der kolben usw alles original da ich das nicht wechseln wollte da alles richtig gut aussah.....vorher

feuereisen hat geschrieben:Zyl. Kopf nicht regeneriert - Materialermüdung des Ventils
Zyl Kopf regeneriert - mangelhafte Ventile verwendet

Da haben wir eine mögliche Ursache: originale Ventile! Wer sowas noch fährt, ist selber Schuld. Hier also ein weiterer Fall. Und, am Öl hats nicht gelegen, es war ja welches drin :P !
Trotzdem, mein Beleid! Nun mach das alles hübsch neu und dann kannste nächstes Jahr wieder fahren.
Grüßle, Alex.
"Eenes Mannes Rede is keenes Mannes Rede, man soll se hören alle Beede!"
brandenburger traditional
"I learned long ago, never to wrestle with a pig. You get dirty, and besides, the pig likes it."
George Bernard Shaw
Benutzeravatar
Roy
AWO 425 Member
Beiträge: 1372
Registriert: Do 18. Jun 2009, 13:17
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: 0761X Thüringen

Re: Motorschaden

Beitragvon Roy » Mi 24. Aug 2016, 22:59

:shock: Ganz großes Kino ...... :::::cb
Die originalen Vergaser sind also Super, und die originalen Ventile sind also Sch..sse..?
Es fahren aber noch genug Leute damit rum.
Kommt immer darauf an, wieviel km man im Jahr machen will.
Und in so `nen Motor kann man ja nur Addinol M50 reintun.
Und ;;;;;;;;; daß es klappt.
G
RR
Bild AWO Touren Bj 1955 - AWO Sport Bj 1961 - Projekt 2015 Bild
"Ich weiß zwar nicht was Kunst ist, aber ich weiß was mir gefällt!"
Al Bundy
Benutzeravatar
feuereisen
AWO 425 Member
Beiträge: 1037
Registriert: So 19. Dez 2010, 00:29
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: JA
Wohnort: 16321 Bernau
Kontaktdaten:

Re: Motorschaden

Beitragvon feuereisen » Mi 24. Aug 2016, 23:10

Nur neu gelagert etc. oder auch das Oelschleuderblech und das Motorgehäuse gespült ?
Bleifrei ist natürlich auch eher suboptimal wenn die Ventilsitze noch die alten sind, aber wahrscheinlich nicht alleinig ursächlich für Deinen Ventilabriss.
Das einzig Wahre stell Dir vor bleibt immer der Verbrennungsmotor!

http://www.feuer-eisen.de
http://www.awo-stammtisch.de
http://www.ifa-oldtimer-service.de

Wer zu faul um selbst zu Denken, der lässt sich ganz einfach lenken...

Der goldene Mittelweg endet irgendwann in einem Kriechgang...

Scheiße hat das selbe Muster
schrotti
Beiträge: 128
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 19:49
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: 06449 Aschersleben

Re: Motorschaden

Beitragvon schrotti » Do 25. Aug 2016, 08:02

auf alle Fälle solltest du den Motor komplett machen , nur Zylinder und Kopf neu machen bringt es nicht . So holst du den alten Dreck wieder nach oben und schaffst noch nicht einmal das Einfahren . Um wirklich Freude daran zu haben muss alles stimmen .
Benutzeravatar
Awojuenger
AWO 425 Member
Beiträge: 223
Registriert: Fr 27. Feb 2015, 22:26
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Gardelegen

Re: Motorschaden

Beitragvon Awojuenger » Do 25. Aug 2016, 11:02

Hallo,
hat schon mal jemand belegbare Fakten über die angebliche stoßdämpfende Wirkung des Bleizusatzes im Ventilsitz erfahren? - ich mein das jetzt nicht sarkastisch, sondern aus Interesse. Das wär dann wirklich der einzige Grund das Zeug in der AWO zu verwenden.
Gruß
Heiner
Wer weiß, dass er nichts weiß, weiß mehr als der, der nicht weiß, dass er nichts weiß.
Benutzeravatar
Roadrunner
Moderator
Beiträge: 2975
Registriert: So 29. Jun 2008, 16:48
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: 16321 Ladeburg
Kontaktdaten:

Re: Motorschaden

Beitragvon Roadrunner » Do 25. Aug 2016, 11:56

Ich denke "Bleiersatz" ist eher eine Glaubens- als eine Wissensfrage .

Eine Erklärung zur Wirkung gibt es z.B. hier http://www.wunscholdtimer.de/deutsch/un ... den-motor/
Eine Diskussion , die hier genauso ablaufen würde hier : http://www.motor-talk.de/forum/bleiersa ... 56916.html

Den ultimativen Test gibt es nicht , dazu müssten 2 absolut gleiche Motoren unter genormten Bedingungen mit und ohne diesen Zusatz betrieben und nach tausenden Betriebsstunden auf Verschleiß an den Ventilsitzen untersucht werden.

Ich kipp das Zeug bei jeder heimischen Tankbefüllung rein, unterwegs nicht. Obs hilft ? Eben Glaubensfrage !
Ist genauso wie manche kein E10 mit der Awo fahren . ;-)

Ralf
Das Geheimnis des Könnens liegt im Wollen.
Aristoteles

http://www.Oldtimer-Stammtisch-Bernau.de
Benutzeravatar
Slowrider
AWO 425 Member
Beiträge: 852
Registriert: Di 11. Aug 2015, 16:17
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Friedberg bei Augsburg

Re: Motorschaden

Beitragvon Slowrider » Do 25. Aug 2016, 23:07

Awojuenger hat geschrieben:Hallo,
hat schon mal jemand belegbare Fakten über die angebliche stoßdämpfende Wirkung des Bleizusatzes im Ventilsitz erfahren? - ich mein das jetzt nicht sarkastisch, sondern aus Interesse. Das wär dann wirklich der einzige Grund das Zeug in der AWO zu verwenden.
Gruß
Heiner


Belegbare Fakten wohl eher nicht. ( zu mindest nicht von mir)
Das ist wie vieles hier reine Ansichtssache.
Ich kipp das Zeug immer mit rein und mir ist es eigentlichziemlich egal, denn ich denke in dem Fall schaden kann es auch nicht und teuer ist es ja nicht , wenn man bedenkt wie lange man mit so einer Flasche hinkommt.
Und E 10 kommt bei mir in gar kein Fahrzeug rein.
Ich tanke ordentliches Bezin. ;;;;;;; ;;;;;;; ;;;;;;;
Wenn man rechts dreht wird die Landschaft schneller :D
Benutzeravatar
Edeltuning
AWO 425 Member
Beiträge: 3984
Registriert: Di 24. Jun 2008, 00:36
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Karl-Chemnitz-Murx

Re: Motorschaden

Beitragvon Edeltuning » Fr 26. Aug 2016, 01:53

glasurite hat geschrieben:also die zündkerze war richtig rehbraun so wie es sein sollte, was mir recht ungewöhnlich vorkam beim öl ablassen war das motorenöl das war sehr dickflüssig geworden woran kann das liegen, hab das Addinol M50 drin gehabt....

der zylinderkopf war noch original nichts erneuert und der kolben usw alles original da ich das nicht wechseln wollte da alles richtig gut aussah.....vorher


Auch ich kann mal was falsch verstehen, deshalb muß ich mal fragen, ob vor dem Kauf auch mal die Produktanwendung gelesen und verstanden wird :?:
Zitat Addinol M50 http://www.addinol.de/oilfindnew/oil_details.php?id=706 :
"Einsatz in Kfz-Benzinmotoren bei sehr leichten Betriebsbedingungen,die nicht den Einsatz legierter Öle fordern."
Alterungsbeständig - Öllebensdauer 1/2 Jahr :!: :?:
API SA :::::mm

Hat der AWO-Motor sehr leichte Betriebsbedingungen :?:
Brauch der AWO-Motor keine Additive für die Verschleißminderung :?:
Was passiert mit dem Öl nach 1/2 Jahr (Saison), wenn es dann keine Lebensdauer mehr hat :?: - Und was ist das für ein Anwendervorteil :?: :?:
Den Tip der helfen soll, gibt Dir der Minol Pirol.
Венн Ду Дас Лезен Каннст, Данн Бист Ду Eин Луcтигер Унд Гебилдетер Oсси.
НУ ЗАЯЦ ПОГОДИ!

Wem gehört Deutschland ¿
***Ich kann mich auch irren, aber das glaube ich nicht.***
Ihr lernt das, was Ihr wissen dürft, und nicht das, was Ihr nicht wissen solltet. Ganz einfach!
DER GEWOLLTE ZUSAMMENBRUCH
Benutzeravatar
willi425S
AWO 425 Member
Beiträge: 678
Registriert: Mo 23. Jun 2008, 17:55
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Leipzig Althen

Re: Motorschaden

Beitragvon willi425S » Fr 26. Aug 2016, 08:05

Hallo Schelle, du hast ala Schwarzer Kanal - Herrn Schnitzl... was unterschlagen.
ANWENDUNGSBEREICHE
•Einsatz in Kfz-Benzin- und Dieselmotoren bei sehr leichten Betriebsbedingungen, die nicht den Einsatz legierter Öle fordern.
Vorzugsweise geeignet als Spezialmotorenöl für Oldtimer-Automobile und Kräder.

EIGENSCHAFTEN
•Einbereichsdl, unlegiert
Alterungsbeständig
•Gutes Temperatur-Viskositats-Verhalten

VORTEILE FUR DEN ANWENDER
Für Oldtimer geeignet
•Ollebensdauer für eine Saison
•Gute Schmierung im Sommerbetrieb

Aber Ölthemen, kennen wir ja zur Genüge. :::
Ich müsste mit meiner Sport jeden Tag einen Motorschaden oder Ventilabriss haben :roll: , weder umgebaut auf bleifrei oder Bleizusätze beim Tanken, dafür mal richtig sauber gemacht, reg. Alt-KW mit neuem Schleuderblech rein. Fertig.
Aber bin auch Sonntagskind. :D Holzklopf. :P :P :P

Ich bin dann mal weg.... ;;;;;;;;;
Viele Grüße aus Leipzig Torsten

Ich liebe meine Frau.

Zurück zu „Pleiten, Pech und Pannen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast