Ventilabriss

Erfahrungsberichte leidgeprüfter AWO Fahrer.
Killerniete
AWO 425 Member
Beiträge: 206
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 15:23
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN

Re: Ventilabriss

Beitragvon Killerniete » Sa 2. Sep 2017, 13:38

Die orginalen Ventile sind früher schon abgerissen weshalb ich abrate diese weiter zu verwenden.
Der Schaden ist enorm im Verhältnis zu ca. 50-60 Eus für neue Ventile.
Teils sind auch die Nachfertigungs- Führungen schuld da nicht gealtert .
Bronze dehnt sich dann aus und klemmt das Ventil fest -der Kolben erledigt den Rest.
:::::yy
Grüße aus dem Reservat Muskauer Haide. Torsten

PS. Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten !!!
Ron
Beiträge: 123
Registriert: Di 8. Aug 2017, 17:27
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN

Re: Ventilabriss

Beitragvon Ron » Sa 2. Sep 2017, 15:00

Gibt es für die AWO Auslassventile die mit Natrium gefüllt sind.?
Verbaue kein Steuergerät, wenn du es auch mit einem Seilzug realisieren kannst... ;-)
Benutzeravatar
flar
AWO 425 Member
Beiträge: 919
Registriert: Mo 25. Apr 2011, 23:45
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: bei Würzburg

Re: Ventilabriss

Beitragvon flar » Sa 2. Sep 2017, 15:16

viewtopic.php?t=7581

warum suchst du nicht selber, statt immer nur zu schreiben ???
AWO-T BJ 56 & KR51/2L BJ 86
Ron
Beiträge: 123
Registriert: Di 8. Aug 2017, 17:27
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN

Re: Ventilabriss

Beitragvon Ron » Sa 2. Sep 2017, 15:30

Danke für den Denkanstoß.. werde es beherzigen..
Verbaue kein Steuergerät, wenn du es auch mit einem Seilzug realisieren kannst... ;-)
Benutzeravatar
Edeltuning
AWO 425 Member
Beiträge: 4018
Registriert: Di 24. Jun 2008, 00:36
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Karl-Chemnitz-Murx

Re: Ventilabriss

Beitragvon Edeltuning » Sa 2. Sep 2017, 17:45

Killerniete hat geschrieben:Die orginalen Ventile sind früher schon abgerissen weshalb ich abrate diese weiter zu verwenden.
Der Schaden ist enorm im Verhältnis zu ca. 50-60 Eus für neue Ventile.
Teils sind auch die Nachfertigungs- Führungen schuld da nicht gealtert .
Bronze dehnt sich dann aus und klemmt das Ventil fest -der Kolben erledigt den Rest.
:::::yy


Zumal VERMUTLICH :::::yy billigste Bronze/Messing verwendet wird..., selbst auf Nachfrage kann keine Werkstoffsorte genannt werden. ;;;;;;;;;
Den Tip der helfen soll, gibt Dir der Minol Pirol.
Венн Ду Дас Лезен Каннст, Данн Бист Ду Eин Луcтигер Унд Гебилдетер Oсси.
НУ ЗАЯЦ ПОГОДИ!

Wem gehört Deutschland ¿
***Ich kann mich auch irren, aber das glaube ich nicht.***
Ihr lernt das, was Ihr wissen dürft, und nicht das, was Ihr nicht wissen solltet. Ganz einfach!
DER GEWOLLTE ZUSAMMENBRUCH
Benutzeravatar
Edeltuning
AWO 425 Member
Beiträge: 4018
Registriert: Di 24. Jun 2008, 00:36
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Karl-Chemnitz-Murx

Re: Ventilabriss

Beitragvon Edeltuning » Sa 2. Sep 2017, 17:48

Ron hat geschrieben:Gibt es für die AWO Auslassventile die mit Natrium gefüllt sind.?


Wenn du dir natriumgefüllte Ventile passend machst, sind diese dann für die AWO. ;-)
Den Tip der helfen soll, gibt Dir der Minol Pirol.
Венн Ду Дас Лезен Каннст, Данн Бист Ду Eин Луcтигер Унд Гебилдетер Oсси.
НУ ЗАЯЦ ПОГОДИ!

Wem gehört Deutschland ¿
***Ich kann mich auch irren, aber das glaube ich nicht.***
Ihr lernt das, was Ihr wissen dürft, und nicht das, was Ihr nicht wissen solltet. Ganz einfach!
DER GEWOLLTE ZUSAMMENBRUCH
ICKEvK
Beiträge: 7
Registriert: Di 1. Aug 2017, 23:24
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN

Re: Ventilabriss

Beitragvon ICKEvK » Mo 18. Sep 2017, 20:45

So die Herren,

es ist ein paar tage her, hier mal ein kleines Update. Ich habe den Kopf zum überholen weggegeben. Natürlich schon vor einiger zeit so das einige tipps zu spät kamen. nach dem verbauten material der Führung habe ich nicht gefragt, auch nicht nach dem Herrsteller der Ventile selber, aber ob das wohl hilfreich gewesen wäre..
Verbaut wurden wohl 8mm-Schaft Ventile.
Gemacht wurden beide Ventile, und Führungen sowie die Ventilsitze nachgefräst. Vom Tausch der Federn wurde mir abgeraten, da die nachbaufeder wohl zu schnell brechen. das habe ich so hingenommen, weil warum sollte der Händler mir vom Teilekauf abraten, wenn er nicht selber anschließend Probleme mit regressforderungen hätte.

Die Kurbelwelle habe ich bei einem befreundeten (überwiegend jawa-) schrauber prüfen lassen. genauso haben wir zusammen den zylinder ausgemessen und neu gehohnt sowie den kolben vermessen. Alles in allem sind die einzelarbeiten also durch und ich habe auch fast schon alles zusammen gesetzt.

Natürlich werde ich das ventilspiel insbesondere auf den ersten km akribisch beobachten, und auch den Vergaser/Motor auf nebenluftprobleme prüfen. Ma sehen was wird, ich bin erstmal guter dinge.

Viele grüße

Zurück zu „Pleiten, Pech und Pannen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste