Verstärkte Bremsankerplatten AWO Touren

Nimm das Leben nicht zu ernst, du kommst ja doch nicht lebend raus.
Benutzeravatar
Gobi
Beiträge: 30
Registriert: Mi 24. Jun 2015, 19:40
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: B/Kreuzberg
Kontaktdaten:

Re: Verstärkte Bremsankerplatten AWO Touren

Beitragvon Gobi » So 25. Jun 2017, 21:58

Für mich sieht es eher so aus, als müsstes Du den Hebel um einen Zahn nach vorne verdrehen, oder reicht dann der Weg in der Stellschraube nicht mehr? Das sind so die kleinen Details, die ich ohne eine AWO hier stehen zu haben, nicht ausprobieren konnte
Benutzeravatar
honecker-harley
AWO 425 Member
Beiträge: 292
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 15:15
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Sachsen

Re: Verstärkte Bremsankerplatten AWO Touren

Beitragvon honecker-harley » So 25. Jun 2017, 22:04

Gobi hat geschrieben:Für mich sieht es eher so aus, als müsstes Du den Hebel um einen Zahn nach vorne verdrehen, oder reicht dann der Weg in der Stellschraube nicht mehr? Das sind so die kleinen Details, die ich ohne eine AWO hier stehen zu haben, nicht ausprobieren konnte


Das geht bei AWO nicht ist doch Vierkant am Bremsnocken...
2 bzw.3 Räder, 4 Takte....
Benutzeravatar
Gobi
Beiträge: 30
Registriert: Mi 24. Jun 2015, 19:40
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: B/Kreuzberg
Kontaktdaten:

Re: Verstärkte Bremsankerplatten AWO Touren

Beitragvon Gobi » So 25. Jun 2017, 22:51

stimmt :oops:
thomas
AWO 425 Member
Beiträge: 309
Registriert: Do 18. Dez 2014, 19:12
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: bei Bitterfeld

Re: Verstärkte Bremsankerplatten AWO Touren

Beitragvon thomas » Mo 26. Jun 2017, 08:59

Der Hebel muss verlängert werden, sonst geht es unnötig schwer und noch schlimmer der Zug leidet bis zum Riss. Ich habe Ihn durchgeschnitten und ein Stück eingeschweißt.
Benutzeravatar
steckkruemmer
AWO 425 Member
Beiträge: 2108
Registriert: Mo 22. Feb 2010, 09:51
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: 066xx

Re: Verstärkte Bremsankerplatten AWO Touren

Beitragvon steckkruemmer » Mo 26. Jun 2017, 09:06

Oder die Aufnahme , Vierkant für den Bremsenschlüssel anpassen, durch Verdrehen (mit Wärme) z.B..

Grüße Tobias
"The difference between men and boys is the size of their toys"
C.Shelby
Benutzeravatar
Gobi
Beiträge: 30
Registriert: Mi 24. Jun 2015, 19:40
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: B/Kreuzberg
Kontaktdaten:

Re: Verstärkte Bremsankerplatten AWO Touren

Beitragvon Gobi » Mo 26. Jun 2017, 12:15

Es gibt leider schlechte Nachrichten, die aber nur die SIMPLEX Platten betreffen:
Ich hab natürlich gleich nachgesehen, was da los ist. Es gibt tasächlich einen Winkelfehler durch die Stellschraube :cry:
Das kommt daher, das ich das Werkzeug der EMW Platten benutzt habe um das Kernloch dafür zu bohren. Bei der EMW läuft dieses Loch paralell zur Mitte Bremshebellager- Gegenlager. Aber leider nicht bei der AWO, da gibt es eine Winkelabweichung, die ich jetzt auch erst gesehen habe, als ich eine lange Gewindestange reingeschraubt habe!

Ich halte es nicht für wirklich gut, den Hebel zu verlängern, weil sich dadurch wieder alle Wege ändern, deshalb sehe ich im Moment keine andere Möglichkeit, als die Simplex Ankerplatten zurückzurufen um den Fehler zu beseitigen.
Ich werde das, soweit meine jetztige Idee dazu, durch ausbuchsen lösen, also an der Stelle eine Stahlbuchse mit dem korrekten Winkel einschrauben.

Ich schreibe heute Abend noch mal alle Leuten an, die eine Simplex gekauft haben. Sämtliche Kosten gehen natürlich zu meinen Lasten.
Ich bitte um Entschuldigung, vorallem bei den Leuten, die schon eingebaut haben!!
Benutzeravatar
AwoFranz
Beiträge: 112
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 14:56
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Naumburg/ Saale

Re: Verstärkte Bremsankerplatten AWO Touren

Beitragvon AwoFranz » Mo 26. Jun 2017, 17:55

steckkruemmer hat geschrieben:Oder die Aufnahme , Vierkant für den Bremsrnschlüssel anpassen, durch Verdrehen (mit Wärme) z.B..

Grüße Tobias


Sowas würde ich ehr bevorzugen. Oder Verschweißen und und passend schleifen.

Gruß
Wer IFA fährt, fährt nie verkehrt. :D
Mariogl88
Beiträge: 10
Registriert: Mo 17. Apr 2017, 13:29
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Mittenwalde

Re: Verstärkte Bremsankerplatten AWO Touren

Beitragvon Mariogl88 » Fr 7. Jul 2017, 22:43

Also ich hätte auch Interesse an so einer verstärkten Bremsankerplatte für die Awo in der 180mm Version.
Wer eine über hat darf sich gern melden.

Gruß
Benutzeravatar
awosandro
Beiträge: 124
Registriert: Di 17. Feb 2009, 14:42
Wohnort: 31061 / Alfeld

Re: Verstärkte Bremsankerplatten AWO Touren

Beitragvon awosandro » Mo 17. Jul 2017, 09:40

Hallo Mariogl88
Ich habe eine über !!!!
Mfg
Wissen ist Macht ! Wer nichts weiß - macht nichts . . .
Benutzeravatar
Schraubär
AWO 425 Member
Beiträge: 222
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 21:36
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: 14558/Nuthetal

Re: Verstärkte Bremsankerplatten AWO Touren

Beitragvon Schraubär » Di 21. Nov 2017, 21:09

Da ja jetzt wieder Zeit zum schrauben ist, wollte ich mich mal daran machen die Duplex Bremsankerplatte zu komplettieren. Viele haben ja auf Teile von Ural und Co zurückgegriffen. Ich habe mich jetzt mal umgeschaut, aber ich finde überall nur Bremsnocken und keine Hebel. Kennt jemand eine Bezugsadresse wo man auch die Hebel bekommt?
Oder bleibt einem nichts anderes übrig als eine Komplette Ural Bremsankerplatte zu kaufen?

Gruß Daniel
AWO T Bj.55 mit Stoye TM; NSU 251 OSL Bj.39

Zurück zu „Laberecke“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste