Scheibenrad als Hinterrad AWO T

Nimm das Leben nicht zu ernst, du kommst ja doch nicht lebend raus.
wagner
Beiträge: 59
Registriert: Mo 22. Sep 2014, 15:15
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Greiz

Re: Scheibenrad als Hinterrad AWO T

Beitragvon wagner » Sa 12. Aug 2017, 16:59

Ein weiterer Nachteil ist, dass so ein Rad beknackt aussieht und das ganze Fahrzeug verunstaltet. Ursache der Speichenbrüche waren auch die unterschiedlichen Speichenlängen der Halbnabe. Daher gibt es auch Umbauten, die eine Sportnabe verbauten.
Der TÜV wird bei so einem Scheibenrad auch Probleme machen. Sowas müsste eingetragen werden.
sporti
AWO 425 Member
Beiträge: 602
Registriert: Sa 12. Apr 2014, 15:46
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN

Re: Scheibenrad als Hinterrad AWO T

Beitragvon sporti » Sa 12. Aug 2017, 20:32

feuereisen hat geschrieben:
sporti hat geschrieben:
Ein Vollrad bzw. Scheibenrad ...


Für die Unwucht kommt es sicher nicht auf die PS Zahl an, sondern auf die Drehzahl, je höher desto extremer fällt ja die Unwucht aus.
Und sicher wird man ein Vollrad mehr oder minder auswuchten können...bestimmt perfekt. :::

Eine Autostahlfelge ist auch nicht vergleichbar mit einer Präzisionsalufelge.

Und wenn alles so gut ist, warum fahren wir nicht alle mit Vollrädern rum.
Ist doch heutzutage und sicher auch vor heutzutage nicht Stand der Technik.
Aber sicher wirst du dazu noch Dokumente finden, die bei den großen Moto-Cross-Bike-Herstellern viel Wert sind um die Absatzzahlen ins unendliche schießen zu lassen.

Mir ist schon klar woher der Wind weht FEUEREISEN.
DANKE DAFÜR :::::ccc

Und selbst für den TÜV hast du sicher auch eine Lösung.

;;;;;; ;;;;;; ;;;;;; ;;;;;; ;;;;;;
Benutzeravatar
feuereisen
AWO 425 Member
Beiträge: 1042
Registriert: So 19. Dez 2010, 00:29
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: JA
Wohnort: 16321 Bernau
Kontaktdaten:

Re: Scheibenrad als Hinterrad AWO T

Beitragvon feuereisen » Sa 12. Aug 2017, 21:58

Bild
und deinen Stinkefinger kannst Du Dir getrost in den ..... schieben....
Das einzig Wahre stell Dir vor bleibt immer der Verbrennungsmotor!

http://www.feuer-eisen.de


Wer zu faul um selbst zu Denken, der lässt sich ganz einfach lenken...

Der goldene Mittelweg endet irgendwann in einem Kriechgang...

Scheiße hat das selbe Muster
sporti
AWO 425 Member
Beiträge: 602
Registriert: Sa 12. Apr 2014, 15:46
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN

Re: Scheibenrad als Hinterrad AWO T

Beitragvon sporti » Sa 12. Aug 2017, 22:09

Jetzt komm wieder die Bildchen :::::cb

feuereisen hat geschrieben:Wenn-man-schon-nicht-die-Fresse-halten-kann-Einfach-mal-Ahnung-haben und deinen Stinkefinger kannst Du Dir getrost in den ..... schieben....[/size]


Und da hast du schon WIEDER SO RECHT, TOLL! :::::ccc
Eine Meinung zu kritisieren ist einfacher wie selbst seine zu Äußern.
Lasse mich einfach in Ruhe, ich lasse es bei deinen Beiträgen auch sein. Jeder hat seine Meinung und darf sie äussern auch wenn sie mal nicht so stimmt. ;;;;;;;

Vielleicht hilft das Vollrad bzw. Scheibenrad ja Touratech...Aber mit sowas sollte man nicht scherzen, schade für die Mitarbeiter und das Unternehmen! Schade, hoffentlich finden sie einen Weg.

http://www.motorradonline.de/recht-verk ... 45288.html

Aber dann mal zurück zum Thema, Scheibenrad an der Touren und nicht FEUEREISEN UND SPORTI lustige WELT.
Und weiter gehts :::::nn

GRUSS ;;;;;; STEFAN
Benutzeravatar
flar
AWO 425 Member
Beiträge: 920
Registriert: Mo 25. Apr 2011, 23:45
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: bei Würzburg

Re: Scheibenrad als Hinterrad AWO T

Beitragvon flar » Sa 12. Aug 2017, 22:46

sporti hat geschrieben:Und wenn alles so gut ist, warum fahren wir nicht alle mit Vollrädern rum.


Na weils kacke aussieht !

ralf
AWO-T BJ 56 & KR51/2L BJ 86
Benutzeravatar
Slowrider
AWO 425 Member
Beiträge: 889
Registriert: Di 11. Aug 2015, 16:17
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Friedberg bei Augsburg

Re: Scheibenrad als Hinterrad AWO T

Beitragvon Slowrider » So 13. Aug 2017, 08:01

Hab ich was verpasst ? :roll:
Rene und dem Kommander ging es darum , WIE sowas gemacht wurde und nicht darum ob es Kacke aussieht oder Sinn macht.
Es kann doch jeder machen was er möchte , der Eine findet es cool und geil , dem Anderen gefällt es nicht.
Stattdessen werden Grabenkämpfe ausgefochten , macht wenig Sinn oder ?
Vorschlag : trefft Euch mal zu ner gepflegten Patscherei :::::ddd und trinkt danach ein Bierchen miteinander ;;;;;; ;;;;;;;; da kühlen die Gemüter wieder ab. Dann braucht es hier keine Bildchen und Stinkefinger..........
In diesem Sinne schönen Sonntag noch ..... ;;;;;;;
Gruß Rolf
Wenn man rechts dreht wird die Landschaft schneller :D
Ron
Beiträge: 116
Registriert: Di 8. Aug 2017, 17:27
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN

Re: Scheibenrad als Hinterrad AWO T

Beitragvon Ron » So 13. Aug 2017, 11:49

Keine Ahnung ob es die Tourennabe und die Einpresstiefe des Scheibenrades hergibt..
Ich würde versuchen den kleinen Speichenkranz der Nabe abzudrehen, dann einen Stahlring, ähnlich einer Spurverbreiterung vom PKW zu fertigen. Diesen auf die Nabe schrumpfen und verschweißen.
Dann das Scheibenrad, wie beim Pkw, mit vier Radschrauben, oder Muttern befestigen..
Das sieht ordentlich aus, und du hast bei Misslingen immer noch ein intaktes Scheibenrad..
Verbaue kein Steuergerät, wenn du es auch mit einem Seilzug realisieren kannst... ;-)
Ron
Beiträge: 116
Registriert: Di 8. Aug 2017, 17:27
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN

Re: Scheibenrad als Hinterrad AWO T

Beitragvon Ron » So 13. Aug 2017, 12:14

Außerdem kannst de die Nabe, nachdem sie verschweißt ist, auf die Drehbank spannen und den Seitenschlag zu100% ausgleichen.
Ob das Auswuchten von Nöten ist weiß ich nicht..
Beim Pkw macht sich ne Unwucht an den Hinterrädern bei ca 120Kmh durch Vibrationen bemerkbar.. Müstest diesen Geschwindigkeisbereich halt schnell überspringen..
Verbaue kein Steuergerät, wenn du es auch mit einem Seilzug realisieren kannst... ;-)
Benutzeravatar
Der Kneiper
Beiträge: 150
Registriert: Di 17. Nov 2015, 12:24
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN

Re: Scheibenrad als Hinterrad AWO T

Beitragvon Der Kneiper » So 13. Aug 2017, 21:28

Slowrider hat geschrieben:Hab ich was verpasst ? :roll:
Rene und dem Kommander ging es darum , WIE sowas gemacht wurde und nicht darum ob es Kacke aussieht oder Sinn macht.
Es kann doch jeder machen was er möchte , der Eine findet es cool und geil , dem Anderen gefällt es nicht.
Stattdessen werden Grabenkämpfe ausgefochten , macht wenig Sinn oder ?
Vorschlag : trefft Euch mal zu ner gepflegten Patscherei :::::ddd und trinkt danach ein Bierchen miteinander ;;;;;; ;;;;;;;; da kühlen die Gemüter wieder ab. Dann braucht es hier keine Bildchen und Stinkefinger..........
In diesem Sinne schönen Sonntag noch ..... ;;;;;;;
Gruß Rolf


Ich kann dem nur zustimmen.
Wir wollten technische Hilfe falls jemand so etwas schon mal gebaut hat und nicht mehr.
Zu anderen Sachen ob das kacke aussieht oder der TÜV ein Problem damit hat lasst doch einfach unsere Sorge sein. Werde ich hier nicht weiter kommentieren . :::
Ob es Sinn macht oder nicht sei dahin gestellt wir haben hier und da von solchen Rädern gehört und auch schon welche gesehen. Commander hat auch eins in seiner EMW verbaut nur anders als unsere jetzige Idee. Es gibt ja auch schon einige Gespann Fahrer die ein Scheibenrad fahren. Die Jungs werden sich dabei was gedacht haben.

Vielen Dank an alle die mit technischen Sachen weiter helfen konnten. Auf dein ein oder anderen werden wir zu gegebener Zeit auch persönlich zu kommen.

Alles andere naja weiß nicht ob das sein muss.
In diesem Sinne allen einen schönen Restsonntag.
Hoffe wir sehen uns in Buckow.

Viele Grüße René
AWO T Gespann Bj57, AWO S Bj 55, AWO T Bobber Bj 59, MZ RT 125 Bj 61, MZ ES 150 Bj84

;;;;; mit Brille und Buch aufs Klo zu gehen reicht nicht um Klug zu scheißen ;;;;; ::: :::::ddd :::::ll
Benutzeravatar
Der Kneiper
Beiträge: 150
Registriert: Di 17. Nov 2015, 12:24
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN

Re: Scheibenrad als Hinterrad AWO T

Beitragvon Der Kneiper » So 13. Aug 2017, 21:37

Ron hat geschrieben:Keine Ahnung ob es die Tourennabe und die Einpresstiefe des Scheibenrades hergibt..
Ich würde versuchen den kleinen Speichenkranz der Nabe abzudrehen, dann einen Stahlring, ähnlich einer Spurverbreiterung vom PKW zu fertigen. Diesen auf die Nabe schrumpfen und verschweißen.
Dann das Scheibenrad, wie beim Pkw, mit vier Radschrauben, oder Muttern befestigen..
Das sieht ordentlich aus, und du hast bei Misslingen immer noch ein intaktes Scheibenrad..



Hi Ron

So in die Richtung gehen auch unsere Vorstellungen.
Daher war die Frage in die Runde ob jemand damit Erfahrungen gesammelt hat gerade wegen dem Umbau der Nabe ob das hält .
Wäre im Moment meine liebste Lösung. Super Idee mit dem Stahlring wie Spurverbreiterung. ;;;;;;; ;;;;;;

Viele Grüße René
AWO T Gespann Bj57, AWO S Bj 55, AWO T Bobber Bj 59, MZ RT 125 Bj 61, MZ ES 150 Bj84

;;;;; mit Brille und Buch aufs Klo zu gehen reicht nicht um Klug zu scheißen ;;;;; ::: :::::ddd :::::ll

Zurück zu „Laberecke“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast