NC Rundzellen

Nimm das Leben nicht zu ernst, du kommst ja doch nicht lebend raus.
Schrauberdaddy
Beiträge: 46
Registriert: Mo 22. Mai 2017, 18:17
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: 64823

NC Rundzellen

Beitragvon Schrauberdaddy » So 12. Nov 2017, 16:51

Hallo Leute,
da im Moment der Aufenthalt auf der Straße bei dem Wetter nicht gerade prickend ist, hiermal eine Frage in die Runde: Hat jemand Erfahrung mit dem Einsatz von NC Rundzellen statt Bleiakku? Für die Antworten ist nach allen Richtungen Platz vorhanden ;-)

Gruß Andreas
Wer gut schmärt, der gut fährt.
Mit zwei Füßen im Fettnapf ist auch ein fester Standpunkt.
Mein Spruch für den Wahlkampf: "BILD Dir meine Meinung"
Benutzeravatar
Bastelpeter
AWO 425 Member
Beiträge: 256
Registriert: Di 12. Mai 2015, 07:39
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Mainzer Umland

Re: NC Rundzellen

Beitragvon Bastelpeter » So 12. Nov 2017, 17:37

Mit NC Zellen nicht. Aber ich habe mir gerade einen Akku aus Li-Fe Akkus gelötet. Die passen mit 14,4 Ladeschlussspannung gut zu einem normalen Laderegler. Muss mal allerdings hin und wieder balancen.

Grüße
Eine AWO beschleunigt nicht, sie nimmt Fahrt auf!
ulli wl
Beiträge: 11
Registriert: Mi 15. Feb 2017, 16:20
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN

Re: NC Rundzellen

Beitragvon ulli wl » So 12. Nov 2017, 18:46

Habe mal für eine Probefahrt mit Batteriezündung einen NC-Akkupack genommen aus dem Modellbau weil vorhanden war.Aus dem Modellbau weis ich das NC Akkus heiß werden wen die Ladeschlussspannung erreicht ist und brennen oder gar Explodieren können. Na ja wird schon gehen ,Akku wahr nach der Fahrt kochend Heiß !!!. ES war aber der mechanische Regler.Bei einem NC-Akku muss bei erreichen der Ladeschlussspannung die Ladung abgebrochen werden oder auf Erhaltungsladung um geschalten werden .Auch Moderne Akku können schon mal bei falsch Behandlung Explodieren oder brennen ( Handy und Co). Rundzellen sind geschlossen und können nicht Gassen wie offene Zellen.
Benutzeravatar
flar
AWO 425 Member
Beiträge: 899
Registriert: Mo 25. Apr 2011, 23:45
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: bei Würzburg

Re: NC Rundzellen

Beitragvon flar » So 12. Nov 2017, 19:52

Ist das eine grundsätzliche Frage,
erhoffst du dir besseres Fahren mit NC Akkus bei schlechten Wetter,
oder gar eine Wetterbesserung :::::cb.

ralf

ps: fahr halt ohne Batterie.......geht auch bei Powerdynamo, ein Problem weniger
AWO-T BJ 56 & KR51/2L BJ 86
Schrauberdaddy
Beiträge: 46
Registriert: Mo 22. Mai 2017, 18:17
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: 64823

Re: NC Rundzellen

Beitragvon Schrauberdaddy » So 12. Nov 2017, 22:27

Bastelpeter hat geschrieben:Mit NC Zellen nicht. Aber ich habe mir gerade einen Akku aus Li-Fe Akkus gelötet. Die passen mit 14,4 Ladeschlussspannung gut zu einem normalen Laderegler. Muss mal allerdings hin und wieder balancen.

Grüße

Und wie ist das da mit Überhitzung, müssen die Zellen nicht einzeln überwacht werden?

ulli wl hat geschrieben:Habe mal für eine Probefahrt mit Batteriezündung einen NC-Akkupack genommen aus dem Modellbau weil vorhanden war.

Wie viele Zellen hatte der Akkupack? Wenn Du bei einer 6V Anlage nur vier Zellen hast, kann ich mir vorstellen das die heiß werden.

flar hat geschrieben:Ist das eine grundsätzliche Frage,
erhoffst du dir besseres Fahren mit NC Akkus bei schlechten Wetter,
oder gar eine Wetterbesserung :::::cb.

ralf

ps: fahr halt ohne Batterie.......geht auch bei Powerdynamo, ein Problem weniger

Nö, das Wetter war nur vorgeschoben :lol:
Ich hätte schon gerne das Batterieproblem, von wegen Leerlauf und so. Aber ich weiß eben nicht wie das mit der Lebensdauer im Mobed ist. Ich weiß, da gibt es Kennlinien, aber welcher Akku wird schon innerhalb der Spezifikation betrieben? Bei NC Akkus gibt es total krasse Qualitätsunterschiede. Ich habe welche, die sind nach 6 Wochen selbstentladen und welche, die nach einem Jahr noch Power haben.

Grüße
Andreas
Wer gut schmärt, der gut fährt.
Mit zwei Füßen im Fettnapf ist auch ein fester Standpunkt.
Mein Spruch für den Wahlkampf: "BILD Dir meine Meinung"
Benutzeravatar
hephäst
Beiträge: 166
Registriert: So 22. Mai 2016, 21:52
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Bamberg

Re: NC Rundzellen

Beitragvon hephäst » So 12. Nov 2017, 23:29

NEIN ;;;;;;
Es gibt Wichtigeres im Leben, als beständig dessen Geschwindigkeit zu erhöhen. :shock: :idea:
Mahatma Gandhi
Donner ist gut und eindrucksvoll, aber die Arbeit leistet der Blitz.
Mark Twain
"es sind Unglücksraben, die keine AWO haben"( auf einem Transparent in Gera 1982 oder 83 :D )
ulli wl
Beiträge: 11
Registriert: Mi 15. Feb 2017, 16:20
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN

Re: NC Rundzellen

Beitragvon ulli wl » Mo 13. Nov 2017, 15:37

Ich habe natürlich ein Akku mit 7,2v genommen also 6 Zellen die Kapazität weiß ich nicht mehr,um einen NC Akku mit Sinterelektroden im Moped zu Laden müßte der Ladestrom 10 % der Kapazität betragen (Dauerladung)ein Höherer % Satz währe Schnellladung mit der Gefahr der Überladung.Regler anpassen oder extra Ladegerät ein Bauen?
Benutzeravatar
Bastelpeter
AWO 425 Member
Beiträge: 256
Registriert: Di 12. Mai 2015, 07:39
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Mainzer Umland

Re: NC Rundzellen

Beitragvon Bastelpeter » Mo 13. Nov 2017, 17:43

doppelt...
Eine AWO beschleunigt nicht, sie nimmt Fahrt auf!
Benutzeravatar
Bastelpeter
AWO 425 Member
Beiträge: 256
Registriert: Di 12. Mai 2015, 07:39
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Mainzer Umland

Re: NC Rundzellen

Beitragvon Bastelpeter » Mo 13. Nov 2017, 17:44

Schrauberdaddy hat geschrieben:
Bastelpeter hat geschrieben:Mit NC Zellen nicht. Aber ich habe mir gerade einen Akku aus Li-Fe Akkus gelötet. Die passen mit 14,4 Ladeschlussspannung gut zu einem normalen Laderegler. Muss mal allerdings hin und wieder balancen.

Grüße

Und wie ist das da mit Überhitzung, müssen die Zellen nicht einzeln überwacht werden?


Einzeln überwacht schon, aber nicht permanent. Es dauert viel länger bis die Zellen spannungsmäßig auseinander driften. Deswegen einmal im Jahr (Winter) balancen. Passieren kann da nichts, da die Zellen ja im Blechmantel sind. Anders sind die LiPo Zellen, die könne qualmen und sogar brennen. Die LiFe sind harmlos. Viele Motorsportler benutzen die DInger als Starterbatterie, da sie nur ein Drittel wiegen. Und wie gesagt, die Ladeschlussspannug passt perfekt zur Elektrik.
Eine AWO beschleunigt nicht, sie nimmt Fahrt auf!
Schrauberdaddy
Beiträge: 46
Registriert: Mo 22. Mai 2017, 18:17
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: 64823

Re: NC Rundzellen

Beitragvon Schrauberdaddy » Mo 13. Nov 2017, 21:11

Habe mich mal über Li-Fe Akkus ein wenig schlau gemacht. Ist ja ein interessantes Thema. Da bleibt der Bleiakku außen vor. Werde ich mal dranbleiben ;-)
Wer gut schmärt, der gut fährt.
Mit zwei Füßen im Fettnapf ist auch ein fester Standpunkt.
Mein Spruch für den Wahlkampf: "BILD Dir meine Meinung"

Zurück zu „Laberecke“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste