Tellerradvernietung

Getriebe, Hardyscheiben, Kardan, Kreuzgelenk, Kardanwelle
Langer
Beiträge: 111
Registriert: So 24. Aug 2008, 11:40
Wohnort: östlich Berlin

Tellerradvernietung

Beitragvon Langer » So 12. Nov 2017, 18:40

Hallo,
bei den neu gefertigten Solo-Übersetzungen des Kardans sind ja nur noch 8 Nietlöcher. Vom Werk wurde mit 12 Nieten genietet. Jedenfalls habe ich es so meist gesehen. Hat jemand Erfahrung ob eine Vernietung mit 8 Nieten auf Dauer ausreichend fest ist?
Gruß Langer
Benutzeravatar
Edeltuning
AWO 425 Member
Beiträge: 3999
Registriert: Di 24. Jun 2008, 00:36
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Karl-Chemnitz-Murx

Re: Tellerradvernietung

Beitragvon Edeltuning » Mo 13. Nov 2017, 02:39

Auf der Fahrt nach Rügen (von unserem Bausoldat wurde auch lange nichts gehört :?: ) hatte es mir die Nieten vom Kettenblatt an der 125er Jawa abgeschert, welche ich aller weiteren 60 Kilometer mit 6er Schrauben ersetzte.
Den Tip der helfen soll, gibt Dir der Minol Pirol.
Венн Ду Дас Лезен Каннст, Данн Бист Ду Eин Луcтигер Унд Гебилдетер Oсси.
НУ ЗАЯЦ ПОГОДИ!

Wem gehört Deutschland ¿
***Ich kann mich auch irren, aber das glaube ich nicht.***
Ihr lernt das, was Ihr wissen dürft, und nicht das, was Ihr nicht wissen solltet. Ganz einfach!
DER GEWOLLTE ZUSAMMENBRUCH
Benutzeravatar
PdmAJ
AWO 425 Member
Beiträge: 1080
Registriert: Mo 20. Apr 2009, 19:13
Wohnort: Potsdam

Re: Tellerradvernietung

Beitragvon PdmAJ » Mo 13. Nov 2017, 09:58

Moin,
also Erfahrungen mit 8 Niete habe ich keine, aber ich habe auch gesehen, dass nur 8 Niete das Tellerrad gehalten haben. Ob das jetzt original so gemacht wurde, weiß ich nicht.
Mir ist auch so, als hätte ich schon Tellerräder gesehen, die von vornherein nur 8 Nietlöcher hatten. Müsste ich aber erst nachschauen.
Bild
Grüße, Alex
"Eenes Mannes Rede is keenes Mannes Rede, man soll se hören alle Beede!"
brandenburger traditional
"I learned long ago, never to wrestle with a pig. You get dirty, and besides, the pig likes it."
George Bernard Shaw
Benutzeravatar
Bausoldat
AWO 425 Member
Beiträge: 1628
Registriert: Mo 30. Jun 2008, 20:34
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: 18551 / Lohme auf Rügen
Kontaktdaten:

Re: Tellerradvernietung

Beitragvon Bausoldat » Mo 13. Nov 2017, 12:39

Edeltuning hat geschrieben:Auf der Fahrt nach Rügen (von unserem Bausoldat wurde auch lange nichts gehört :?: ) ......


Wann bist du nach Rügen gefahren? Vor 30 Jahren oder erst vor kurzem? Ja, das ist richtig! Ich habe in letzter Zeit wenig hier geschrieben! Ist ein wenig schwierig mit der Zeit!
Man kann ohne AWO leben, es lohnt sich nur nicht! (frei nach Loriot)
Benutzeravatar
Linde
AWO 425 Member
Beiträge: 468
Registriert: Do 6. Nov 2008, 14:33
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: 04567 Kitzscher

Re: Tellerradvernietung

Beitragvon Linde » Mo 13. Nov 2017, 15:19

Wir haben neulich ein verschlissenes Tellerrad ausgenietet und danach,
ein neues vernietet. Das alte (originale) war mit acht Nieten befestigt
und hält genauso gut. Voraussetzung ist, daß die Nieten ordentlich geschlagen
sind und nach dem Nieten, keine Luft haben. Wenn man keinen richtigen
Nietkopfformer (Scheller) hat, kann man auch ein längeres Rundeisen mittig
anbohren und dann damit den Kopf formen. Hammer früher auch schon
so gemacht ... 8-) Niet gut anwärmen (rotwarm), rein und dann ab dafür !
Das Material zieht sich beim Abkühlen ja noch etwas zusammen, dann ist es
bombenfest !
Gruß Linde

Keine Zeit mehr für Arschlöcher in meinem Leben.
Horst Lichter
---------------------------------------------------------------------------
AWO Sport - Bj. 1960 + STOYE SEL, Bj. 1963
u.a.
Benutzeravatar
Matthes
AWO 425 Member
Beiträge: 3911
Registriert: Di 1. Jul 2008, 21:48
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: 0309x Cottbuser Umland
Kontaktdaten:

Re: Tellerradvernietung

Beitragvon Matthes » Mo 13. Nov 2017, 15:55

Linde hat geschrieben:...Niet gut anwärmen (rotwarm), rein und dann ab dafür !
Das Material zieht sich beim Abkühlen ja noch etwas zusammen, dann ist es
bombenfest !

Das geht auch ganz gut ohne Wärme, aber mit Geduld und etwas Genauigkeit sogar noch sauberer - besser !!!
Und einen Kopfsetzer (so kenn ich die Bezeichnung) hätt ich da, zum verborgen.

Was Niet, Niete, Nieten angeht, würde ich mich wiederholen
Ich bin Preuße,…bitte zügeln sie ihre Begeisterung.“ (Loriot)
Benutzeravatar
akkon
Moderator
Beiträge: 3239
Registriert: Mo 23. Jun 2008, 21:58
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: 98667 Schönbrunn

Re: Tellerradvernietung

Beitragvon akkon » Mo 13. Nov 2017, 16:22

Matthes hat geschrieben:Das geht auch ganz gut ohne Wärme, aber mit Geduld und etwas Genauigkeit sogar noch sauberer - besser !!!
Und einen Kopfsetzer (so kenn ich die Bezeichnung) hätt ich da, zum verborgen.

Moin Matthes,
klar kann man auch kalt nieten, aber ich stimme da eher Linde zu. Bei einem glühend verarbeitetem Niet kommt beim Abkühlen noch zusätzlich mehr Festigkeit rein, da das Material beim Abkühlen sich noch zusammenzieht.
Nicht umsonst hat man danno dunnemals die Brücken "heiß genietet". ;)

Hat bei meinem Kotis auch gut geklappt, machte sich in meinem Fall ganz gut daß wir zu zweit waren und zumindestens einer das schon mal gemacht hatte.

Gruß Ekki
Awo T Gespann BJ 60, AWO T mit MT16 Motor BJ55, Schwalbe BJ 73, Shikra BJ 98, Honda Hornet BJ 01
Awofahrerrinnen und Awofahrer sind immer willkommen bei mir in Schönbrunn

E-Mail: akkon2002@gmx.at
Benutzeravatar
Linde
AWO 425 Member
Beiträge: 468
Registriert: Do 6. Nov 2008, 14:33
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: 04567 Kitzscher

Re: Tellerradvernietung

Beitragvon Linde » Mo 13. Nov 2017, 17:18

:::::n kein Streit ... auch Metallbauer haben da unterschiedliche Niet - Rezepte ... ;-)
Ich war selber mal Stahlbauschlosser und habe im Tagebau die Großgeräte genietet,
da wurden alle Niete warmgemacht - sei es im elektrischen Nietenkocher oder im Feuer. ;-)
Ich bevorzuge eben das Nieten mit Wärme ... ab einem gewissen Nietdurchmesser natürlich ... 8-)
Gruß Linde

Keine Zeit mehr für Arschlöcher in meinem Leben.
Horst Lichter
---------------------------------------------------------------------------
AWO Sport - Bj. 1960 + STOYE SEL, Bj. 1963
u.a.
Benutzeravatar
Matthes
AWO 425 Member
Beiträge: 3911
Registriert: Di 1. Jul 2008, 21:48
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: 0309x Cottbuser Umland
Kontaktdaten:

Re: Tellerradvernietung

Beitragvon Matthes » Mo 13. Nov 2017, 17:50

Linde hat geschrieben: :::::n kein Streit
... ab einem gewissen Nietdurchmesser natürlich ... 8-)

Da gehe ich mit!
Wir nieten hier regelmäßig 3 oder 4 mm Niete: Alu, Cu oder Eisen. Bohren nur 0,1 mm größer und da bekommst du dann keinen erwärmten Niet durch. Und einen schönen, sauberen Kopf draufzaubern - das ist Ehrensache.

Schöne Woche wünscht

Matthes
Ich bin Preuße,…bitte zügeln sie ihre Begeisterung.“ (Loriot)
d'r Matt'n
Beiträge: 10
Registriert: Di 27. Dez 2016, 17:19
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: 08297

Re: Tellerradvernietung

Beitragvon d'r Matt'n » Mo 13. Nov 2017, 21:35

Hallo
habe mal in div. Ersatzteilkatalogen nachgesehen
AWO 425 ohne Datum aber KL Vergaser ,altes Getriebe 8 Nieten
Simson 425 Stand 1.7.1956 8 Nieten
Simson 425 Stand Oktober1959 8 Nieten
Sport Stand 1.7.1956 12 Nieten
Sport Stand 1.7.1963 12 Nieten

Gruß d'r Matt'n

Zurück zu „Antrieb“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast