Rollerzündung assimiliert. Widerstand ist zwecklos

Licht, Hupe, Lima & Regler, Batterie, Zündmagnet
Benutzeravatar
benno
Beiträge: 91
Registriert: Fr 13. Mär 2009, 18:11
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: JA
Wohnort: 57368 Lennestadt

Re: Rollerzündung assimiliert. Widerstand ist zwecklos

Beitragvon benno » Sa 8. Apr 2017, 20:45

Versand-Update Rollerfunken. Heute sind wieder Päckchen zu Hermes gegangen. Bis Listen-Eintrag 33 ist abgearbeitet worden. Die nächsten Sätze gehen aber erst in der Woche nach Ostern raus da mir die kleinen Päckchen und die Zeit ausgegangen sind.

In diesem Sinne - Ein schönes Osterfest
Gruß benno
Benutzeravatar
ex yamaha
Beiträge: 178
Registriert: Sa 31. Mai 2014, 18:26
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Schmölln

Re: Rollerzündung assimiliert. Widerstand ist zwecklos

Beitragvon ex yamaha » Di 18. Apr 2017, 18:17

Bastelpeter hat geschrieben:Prima, dass ich ein paar Leute zum nachbauen animieren konnte. Hier kommt das letzte Puzzleteil. Ich habe eine Schaltung gefunden, die normalerweise als Unterspannungsanzeige eingesetzt wird. Aber im Grunde genommen ist die Ladekontrolle ja nichts anderes. So lange der Motor steht, liegt "nur" die Spannung der mehr oder weniger geladenen Batterie an. Sobald die Lichtmaschine dann lädt, steigt die Spannung im Boardnetz an. Diesen Effekt nutzt auch der normale Regler zum schalten der Ladekontrolle. Kurz und gut, die gezeigte Schaltung ist einfach und kann mit einer Lochrasterplatine und ein paar "Pfennigbauteilen" leicht nachgebaut werden. Ich habe sie z.Z. auf einem Steckboard aufgebaut und sie funktioniert einwandfrei. Angeschlossen wird das Ganze dann an Klemme 54 (+) und Masse.

Grüße aus dem Bastelkeller
Peter
EDIT: Achso, am Poti stellt ihr natürlich die Spannung ein, bei der die LED erlischt.

Hallo
Mir ist die Verwendung des Teils nicht gang klar,brauche ich das:
-um die Ladespannung zu kontrollieren
-damit die Ladekontrolleuchte funktioniert
-oder nur wenn der Regler nicht mitspielt
hab diesen Regler:https://www.amazon.de/gp/product/B004LZL3ZQ/ref=oh_aui_detailpage_o09_s00?ie=UTF8&psc=1
diese Lima:https://www.amazon.de/gp/product/B004M4S4PS/ref=oh_aui_detailpage_o09_s00?ie=UTF8&psc=1
und diese cdi:https://www.amazon.de/gp/product/B002RAE7RS/ref=oh_aui_detailpage_o00_s00?ie=UTF8&psc=1

Danke schonmal für Antwowrten
Markus
Es gibt eine Theorie, die besagt, wenn jemals irgendwer genau herausfindet, wozu das Universum da ist und warum es da ist, dann verschwindet es auf der Stelle und wird durch noch etwas Bizarreres und Unbegreiflicheres ersetzt. - Es gibt eine andere Theorie, nach der das schon passiert ist ;;;;;;
Douglas Adams
Benutzeravatar
Bastelpeter
AWO 425 Member
Beiträge: 245
Registriert: Di 12. Mai 2015, 07:39
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Mainzer Umland

Re: Rollerzündung assimiliert. Widerstand ist zwecklos

Beitragvon Bastelpeter » Di 18. Apr 2017, 19:31

Was ist das?
Ein rotes Licht!
Was macht es?
Es leuchtet rot!

Spass be Seite. Die kleine Schaltung ist nur für die Ladekontrolllampe. Die Lima funktioniert auch ohne. Du hast dann halt kein rotes LIcht;)
Eine AWO beschleunigt nicht, sie nimmt Fahrt auf!
Benutzeravatar
clairenc
AWO 425 Member
Beiträge: 1304
Registriert: So 15. Jan 2012, 21:37
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Sachsen-Anhalt, bei Magdeburg

Re: Rollerzündung assimiliert. Widerstand ist zwecklos

Beitragvon clairenc » Di 18. Apr 2017, 22:06

ex yamaha hat geschrieben:
Bastelpeter hat geschrieben:Prima, dass ich ein paar Leute zum nachbauen animieren konnte. Hier kommt das letzte Puzzleteil. Ich habe eine Schaltung gefunden, die normalerweise als Unterspannungsanzeige eingesetzt wird. Aber im Grunde genommen ist die Ladekontrolle ja nichts anderes. So lange der Motor steht, liegt "nur" die Spannung der mehr oder weniger geladenen Batterie an. Sobald die Lichtmaschine dann lädt, steigt die Spannung im Boardnetz an. Diesen Effekt nutzt auch der normale Regler zum schalten der Ladekontrolle. Kurz und gut, die gezeigte Schaltung ist einfach und kann mit einer Lochrasterplatine und ein paar "Pfennigbauteilen" leicht nachgebaut werden. Ich habe sie z.Z. auf einem Steckboard aufgebaut und sie funktioniert einwandfrei. Angeschlossen wird das Ganze dann an Klemme 54 (+) und Masse.

Grüße aus dem Bastelkeller
Peter
EDIT: Achso, am Poti stellt ihr natürlich die Spannung ein, bei der die LED erlischt.

Hallo
Mir ist die Verwendung des Teils nicht gang klar,brauche ich das:
-um die Ladespannung zu kontrollieren
-damit die Ladekontrolleuchte funktioniert
-oder nur wenn der Regler nicht mitspielt
hab diesen Regler:https://www.amazon.de/gp/product/B004LZL3ZQ/ref=oh_aui_detailpage_o09_s00?ie=UTF8&psc=1
diese Lima:https://www.amazon.de/gp/product/B004M4S4PS/ref=oh_aui_detailpage_o09_s00?ie=UTF8&psc=1
und diese cdi:https://www.amazon.de/gp/product/B002RAE7RS/ref=oh_aui_detailpage_o00_s00?ie=UTF8&psc=1

Danke schonmal für Antwowrten
Markus

Hallo Markus, die CDI wird funktionieren, aber ob sie sich auch in Richtung Frühzündung verstellt, bezweifele ich.
Ich habe auch Lehrgeld bezahlt und habe 3 CDI, die NICHT verstellen, zu liegen :::::n
Laut Peters Aussage verstellt die NK390.24
Als Regler habe ich den 5-poligen, aber da muss man die Lima umlöten wie es schon in einem vorigen Beitrag beschrieben wurde. Einen Schaltplan dazu hat Djog schon hier veröffentlicht.
Gruß Hilmar
Dummköpfe und Fanatiker haben keinen Humor! Talleyrand (1754-1838)
----------------------------------------------------------------------------------------------
Meine AWO-Sport
Erster Probelauf
Awo-Chopper
Choppersound
Mein Awo-Trio
Benutzeravatar
steppe
Moderator
Beiträge: 865
Registriert: Di 24. Jun 2008, 21:59
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Borsdorf
Kontaktdaten:

Re: Rollerzündung assimiliert. Widerstand ist zwecklos

Beitragvon steppe » Mi 19. Apr 2017, 15:32

Wäre schön, wenn es in einem Beitrag zu einer finalen Zusammenfassung kommt bezüglich verwendeter Bauteile und Schaltplan. Immerhin hat das Thema schon 22 Seiten. Eine Zusammenfassung würde ich dann auch in der Wissensdatenbank mit einfügen.

Gruß Steppe
Das Streben vieler Menschen ist durch perfekte Marketing-Strategien einer monopolisierten Wirtschaft vollkommen in die Irre geleitet. Die Menschen „empfangen“ ihre Handlungsanweisungen über Satteliten-Schüsseln und Kabel. Aus dem Volk von Dichtern und Denkern wurde eine irrgeleitete Masse, welche rund um die Uhr durch Massenmedien gehirngewaschen wird. Michael Mross
Benutzeravatar
ex yamaha
Beiträge: 178
Registriert: Sa 31. Mai 2014, 18:26
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Schmölln

Re: Rollerzündung assimiliert. Widerstand ist zwecklos

Beitragvon ex yamaha » Mi 19. Apr 2017, 17:48

Danke für die Antworten,dachte irgendwie die Ladekontrolle soll vor die Becherbirne :::::n
Habe jetzt geschnallt :idea: ,naja wer lesen kann....
Steppe:ich finde das wesentliche steht bis Seite 5,danach Versionen,Einkaufslisten usw.
Vielleicht kann man bis dahin Ausklammern, weiteres muss man sich dann erlesen,siehe oben
Markus
Es gibt eine Theorie, die besagt, wenn jemals irgendwer genau herausfindet, wozu das Universum da ist und warum es da ist, dann verschwindet es auf der Stelle und wird durch noch etwas Bizarreres und Unbegreiflicheres ersetzt. - Es gibt eine andere Theorie, nach der das schon passiert ist ;;;;;;
Douglas Adams
Benutzeravatar
Schraubär
AWO 425 Member
Beiträge: 212
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 21:36
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: 14558/Nuthetal

Re: Rollerzündung assimiliert. Widerstand ist zwecklos

Beitragvon Schraubär » Fr 21. Apr 2017, 20:51

Ich habe heute mal die Einstellung meiner Rollerzündung mit der Zündlichtpistole überprüft und siehe da, meine AC CDI verstellt den Zündzeitpunkt. Interessant für alle die ohne Batterie unterwegs sind.
Es handelt sich dabei um folgende CDI:
Artikel Nr. GY6-E2000
Bezeichnung 03/A-CDI Einheit (AC) offen 50-150ccm GY6 2-Stecker 6-pin 4 Takt
Preis 12,60€ (ich sehe gerade das es inzwischen 14,99€ sind)
Zu erwerben bei GY6-Motor.de
AWO T Bj.55 mit Stoye TM; NSU 251 OSL Bj.39
Benutzeravatar
SachsenAwo
Beiträge: 86
Registriert: Mo 2. Mai 2016, 17:34
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN

Re: Rollerzündung assimiliert. Widerstand ist zwecklos

Beitragvon SachsenAwo » Sa 22. Apr 2017, 12:14

Wie habt ihr das mit der Zündung einstellen gemacht?
Den Rotor in der richtigen Position aufgesteckt und dann hoffen das es passt?
Oder am Pickup noch was dazwischen gebastelt um da ein wenig einstellen zu können?
Ich bin noch nicht soweit, aber ich denke das das etwas umständlich ist. Rotor drauf , prüfen, Rotor runter, wieder drauf u.s.w. Ich wollte da eigentlich noch was einstellbares am Pickup "erfinden".
Oder ist das ganze halb so wild und es geht auch ohne mech. Verstellung?
Benutzeravatar
Schraubär
AWO 425 Member
Beiträge: 212
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 21:36
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: 14558/Nuthetal

Re: Rollerzündung assimiliert. Widerstand ist zwecklos

Beitragvon Schraubär » Sa 22. Apr 2017, 13:17

Ich habe es mal von Seite 5 kopiert:

"Wegen einer Anfrage hier nochmal für die Allgemeinheit. Das Einstellen geht am Besten so, dass man die Schwungscheibe auf ZP stellt und dann das Polrad so anschraubt, dass der Magnet über der hinteren Kante des Nockens steht. Also in Drehrichtung am Ende des Nockens. Die Zündung arbeitet normalerweise so, dass bei niedrigen Drehzahlen an der "fallenden Flanke" (hintere Kante des Nocken ) und bei hohen Drehzahlen and der steigenden Flanke (vordere Kante des Nockens) gezündet wird. Der Unterschied zwischen den Kanten ist der Verstellbereich.

Für die , die dann noch weiter optimieren wollen, 1mm am Umfang des Polrades entspricht in etwa 1°

Grüße
Peter"

Da ich kein Loch im Motorblock habe, habe ich es etwas anders gemacht. Ich habe auf dem Polrad eine Markierung bei 38°vor dem ZP gemacht und dann den Kolben auf OT gedreht. Dann habe ich das Schwungrad so montiert, dass meine Markierung sich unter dem Pickup befindet.

Gruß Daniel
AWO T Bj.55 mit Stoye TM; NSU 251 OSL Bj.39
Benutzeravatar
benno
Beiträge: 91
Registriert: Fr 13. Mär 2009, 18:11
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: JA
Wohnort: 57368 Lennestadt

Re: Rollerzündung assimiliert. Widerstand ist zwecklos

Beitragvon benno » Sa 22. Apr 2017, 18:47

Funken Versand-Update: Bis Listeneintrag Nr. 40 ist heute mit Hermes versendet worden. Viel Spaß beim Basteln.

Schönes Wochenende
Gruß benno

Zurück zu „Elektrik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste