Welchen Rahmen

Rahmen, Schwinge, Kotflügel, Ständer, Fußrasten, Ansaugkasten, Werkzeugrolle & Seitenkasten, Steuerkopf
Ron
Beiträge: 52
Registriert: Di 8. Aug 2017, 17:27
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN

Welchen Rahmen

Beitragvon Ron » Sa 12. Aug 2017, 11:47

Ich brauche mal euren Rat für die Rahmenwahl meiner Sport

Habe einen gummigelagerten Rahmen mit Parieren und Mängeln.. Die rechte Schwingbolzenaufnahme ist hin, und noch ein paar Kleinigkeiten..
Hätte alternativ einen, der nichts von all diesen Vor und Nachteilen hat...
Keine Gummilagerung, keine Papiere, keine Schäden...
Motorentechnisch wäre sicher für beide eine Grundsubstanz da..
Welchen soll ich nehmen ??

Gruß Ron
Verbaue kein Steuergerät, wenn du es auch mit einem Seilzug realisieren kannst... ;-)
Benutzeravatar
Backstein
AWO 425 Member
Beiträge: 467
Registriert: Sa 6. Nov 2010, 18:20
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: slf

Re: Welchen Rahmen

Beitragvon Backstein » Sa 12. Aug 2017, 12:00

Den du lieber möchtest! Einfacher wäre erst mal der nicht Gummigelagerte aber den anderen bekommt man auch wieder hin. Gruß
Ron
Beiträge: 52
Registriert: Di 8. Aug 2017, 17:27
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN

Re: Welchen Rahmen

Beitragvon Ron » Sa 12. Aug 2017, 12:09

Beide Rahmen haben ihren Reiz.. Für den mit Gummilager habe ich den besseren Motor..
Der ohne ist einfacher und gäbe mir auch die Möglichkeit nen Tourenmotor zu verwenden...
Wie setze ich das Schwingenlager instand? Ne Buchse einsetzen lassen?
Verbaue kein Steuergerät, wenn du es auch mit einem Seilzug realisieren kannst... ;-)
Benutzeravatar
feuereisen
AWO 425 Member
Beiträge: 1024
Registriert: So 19. Dez 2010, 00:29
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: JA
Wohnort: 16321 Bernau
Kontaktdaten:

Re: Welchen Rahmen

Beitragvon feuereisen » Sa 12. Aug 2017, 16:17

Beschreibe doch erst einmal genau was der Schwingenaufnahme defekt ist oder mach ein Bild davon.
Die Aufnahme im Rahmen geht selten kaputt da die Schwinge auf dem Bolzen läuft und nicht selbiger im Rahmen. Falls dies aufgrund mangelnder Wartung doch geschehen sein sollte empfiehlt es sich die Bohrung aufzureiben und einen Bolzen mit entsprechender Passung auf selbige zu drehen.
Das einzig Wahre stell Dir vor bleibt immer der Verbrennungsmotor!

http://www.feuer-eisen.de
http://www.awo-stammtisch.de
http://www.ifa-oldtimer-service.de

Wer zu faul um selbst zu Denken, der lässt sich ganz einfach lenken...

Der goldene Mittelweg endet irgendwann in einem Kriechgang...

Scheiße hat das selbe Muster
Ron
Beiträge: 52
Registriert: Di 8. Aug 2017, 17:27
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN

Re: Welchen Rahmen

Beitragvon Ron » Sa 12. Aug 2017, 16:52

Der Schwingbolzen scheint sich in der Aufnahme gedreht zu haben.. Aufreiben und neuen Bolzen fertigen hört sich machbar an..
Ich gucke mal..
Verbaue kein Steuergerät, wenn du es auch mit einem Seilzug realisieren kannst... ;-)
ulli wl
Beiträge: 8
Registriert: Mi 15. Feb 2017, 16:20
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN

Re: Welchen Rahmen

Beitragvon ulli wl » So 13. Aug 2017, 09:08

Der kleine Bolzen im Schwingblozen sitzt in der Nut im Rahmen und soll verhindern das sich der Schwingbolzen in der Rahmen Aufnahme dreht.Bei der Montage darf er aber nicht soweit heraus stehen sonst geht er nicht durch die Buchse in der Schwinge,nach der Montage des Bolzens drücke ich durch die kleine Bohrung für die Abdeckkappe mit einen kleinen Schraubendreher den Sichrungsstift in die Nut im Rahmen und ziehe dann den Schwingbolzen an.Ist der Stift nicht in der Nut dreht sich der Schwingbolzen beim anziehen in der Rahmen Aufnahme.
Ron
Beiträge: 52
Registriert: Di 8. Aug 2017, 17:27
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN

Re: Welchen Rahmen

Beitragvon Ron » So 13. Aug 2017, 11:17

Hallo Ulli,

genau das wird wohl passiert sein...
Meine Tocher macht gerade Urlaub im "Osten".. Wenn mein Alternativrahmen in den Polo passt, habe ich ihn bald hier.
Werde dann entscheiden welchen ich nehme..
Tendiere eigentlich eher zu nem intakten Rahmen..
Dann eher eine Vollabnahme ohne Papiere, oder Nummer im Rahmen ändern??
Verbaue kein Steuergerät, wenn du es auch mit einem Seilzug realisieren kannst... ;-)
Benutzeravatar
Meki
Beiträge: 84
Registriert: Fr 18. Nov 2016, 16:02
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Berlin

Re: Welchen Rahmen

Beitragvon Meki » So 13. Aug 2017, 12:28

Das mit der Schwingenlagerung habe ich vor Jahren an meienr Sport machen lassen.
Werkzeugbude gesucht, Rahmen und Schwinge hingebracht. Dann die Werstatt nach einer Maschine durchsucht, wo der Rahmen im Stück rein gepasst hat. Dann wurden die Augen in der Flucht aufgerieben und neue Schwingbolzen gedreht.
Meine Aufnahmen waren ein Ei.
Wahre Freunde zeigen sich in der Not.
Ron
Beiträge: 52
Registriert: Di 8. Aug 2017, 17:27
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN

Re: Welchen Rahmen

Beitragvon Ron » So 13. Aug 2017, 12:45

Hi Meki,
Meinem Rahmen ist auch so ein Ei gewachsen..
ich warte mal ab ob der andere Rahmen in den Polo passt.. wer weiß was es daran zu entdecken gibt..
Verbaue kein Steuergerät, wenn du es auch mit einem Seilzug realisieren kannst... ;-)

Zurück zu „Fahrgestell“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast