Reifen 4.00-18 hinten+vorne bei Touren?

Felgen, Speichen, Bremsbeläge, Bremsankerplatten, Reifen & Schläuche, Steckachsen, Bremstrommel, Radlager
Benutzeravatar
Starkad
Beiträge: 7
Registriert: Di 6. Jun 2017, 21:29
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Stendal

Reifen 4.00-18 hinten+vorne bei Touren?

Beitragvon Starkad » So 18. Jun 2017, 22:37

Nabend Gemeinde,

bei meinen Touren-AWO Neuaufbau möchte ich vorne und hinten Weißwandreifen der Größe 4.00-18 verwenden. Habe hier im Forum schon von der Verwendung gelesen. Da ich, bis auf den notwendigen Felgenumbau, die Originaloptik beibehalten will, wäre ich über Infos dankbar, ob das platzmäßig mit der Schutzblechhalterung vorne und der Kardanwelle funktioniert? Ich möchte eine technisch saubere Lösung und keine „Basteleien“ machen!
Vielleicht gibt es ja auch noch andere Aspekte, die ich bisher nicht auf dem Schirm habe, z. B. geändertes Fahrverhalten u.s.w.?

Schöne Woche,
Gruß Hagen
Benutzeravatar
feuereisen
AWO 425 Member
Beiträge: 1026
Registriert: So 19. Dez 2010, 00:29
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: JA
Wohnort: 16321 Bernau
Kontaktdaten:

Re: Reifen 4.00-18 hinten+vorne bei Touren?

Beitragvon feuereisen » Mo 19. Jun 2017, 01:05

Entscheidend sind die Abmaße die der verwendete Reifen wirklich hat. Nicht jeder Reifen hat exakt die gleichen Abmaße, die differieren je nach Hersteller und Reifentyp. 4.00 entspricht in etwa einer Breite von 110 mm, die Reifenhöhe ist hierbei nicht festgelegt.
Das einzig Wahre stell Dir vor bleibt immer der Verbrennungsmotor!

http://www.feuer-eisen.de
http://www.awo-stammtisch.de
http://www.ifa-oldtimer-service.de

Wer zu faul um selbst zu Denken, der lässt sich ganz einfach lenken...

Der goldene Mittelweg endet irgendwann in einem Kriechgang...

Scheiße hat das selbe Muster
Benutzeravatar
willi425S
AWO 425 Member
Beiträge: 670
Registriert: Mo 23. Jun 2008, 17:55
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Leipzig Althen

Re: Reifen 4.00-18 hinten+vorne bei Touren?

Beitragvon willi425S » Mo 19. Jun 2017, 08:16

Denke aber daran dass dein Hauptständer dann nicht mehr passen wird.
Viele Grüße aus Leipzig Torsten

Ich liebe meine Frau.
Benutzeravatar
Starkad
Beiträge: 7
Registriert: Di 6. Jun 2017, 21:29
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Stendal

Re: Reifen 4.00-18 hinten+vorne bei Touren?

Beitragvon Starkad » Di 20. Jun 2017, 19:40

Danke für Eure beiden Hinweise! :::::m

Ich hatte gehofft, wenn ich auf 18 Zoll runter gehe, komme ich wieder in Richtung Original-Reifendurchmesser?
Als Reifen hatte ich den Shinko E-270 im Auge. Es war zumindest der einzige, den ich im Netz gefunden habe, den man auch bezahlen kann. Leider stehen bei MOR zu diesem Reifen keine Maße dabei, so wie bei anderen Typen, um vergleichen zu können. Vielleicht hat ja jemand die Schlappen drauf und könnte mir ein Maß nennen? Zumindest hatte ich hier im Forum schon einige "Absichtserklärungen" dazu gelesen.

Vielleicht kann ich mir das auch alles sparen und es gibt irgendwo 3,25er oder 3,50er mit 19 Zoll und Weißwand? Auf Anstreichen habe ich aber keinen Bock, das scheint mir auch nicht von langer Dauer zu sein?

Der eine oder andere findet mein Vorhaben sicher abartig für 'ne AWO aber nach 30 Jahren kann ich keine schwarzen Bikes mehr sehen. Ich will die ganze Sache diesmal Original aber "augenfreundlicher" gestalten :D

Gruß aus Stendal
Hagen
Benutzeravatar
feuereisen
AWO 425 Member
Beiträge: 1026
Registriert: So 19. Dez 2010, 00:29
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: JA
Wohnort: 16321 Bernau
Kontaktdaten:

Re: Reifen 4.00-18 hinten+vorne bei Touren?

Beitragvon feuereisen » Di 20. Jun 2017, 21:25

Von Shinko gibt es einen 4.00 -19 mit Doppel WW(habe ich aber auch keine Maße). Der einfache Shinko WW in 4.00 - 19 hat nen dm von 701 .
Ich versuche gerade einen Shinko 4,50 -18 in die Sport zu quetschen. Der hat einen Durchmesser von 685 und ne breite von ca. 120 (je nach Felgenbreite). Wenn der von dm in die T reinpassen sollte bekommst Du den 4.00 auch unter. (der wird geringfügig kleiner im Umfang sein.)
Das einzig Wahre stell Dir vor bleibt immer der Verbrennungsmotor!

http://www.feuer-eisen.de
http://www.awo-stammtisch.de
http://www.ifa-oldtimer-service.de

Wer zu faul um selbst zu Denken, der lässt sich ganz einfach lenken...

Der goldene Mittelweg endet irgendwann in einem Kriechgang...

Scheiße hat das selbe Muster
Benutzeravatar
Starkad
Beiträge: 7
Registriert: Di 6. Jun 2017, 21:29
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Stendal

Re: Reifen 4.00-18 hinten+vorne bei Touren?

Beitragvon Starkad » Di 20. Jun 2017, 22:14

Das hört sich ja schon mal vielversprechend an! Danke für's nachmessen.

Wenn man sich auf die Angaben bei MRO verlassen kann, hat der Heidenau K34 mit 3,25-19 einen Durchmesser von 677 mm. Der 4,00er von Shinko wird ja nicht höher sein als der 4,50er. Da besteht ja berechtigte Hoffnung, dass mein Hauptständer noch Bodenkontakt hat! :::::h

Werde das am Wochenende noch mal an meinen originalen Pneumant-Schlappen nachmessen. Einen neuen (25 Jahre alten) 4,00er Barum habe ich zum Vergleich auch noch irgendwo rum liegen. :lol:

Felgen brauche ich sowieso neue, denn die Speichen auf einer Seite sind ganz schön krumm gebogen. Entweder hatte ich schon beim Kauf keine Touren-Felgen drauf oder der Kollege beim Einspeichen hat das nicht drauf gehabt. Gehalten haben sie damals aber 15TM km!?

Gruß
Hagen

Zurück zu „Räder & Bremse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast