Kardan Reparatur Lagerwechsel Werkzeuge

Benutzeravatar
ponti
AWO 425 Member
Beiträge: 584
Registriert: Mi 4. Feb 2009, 12:29
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: 21107 Hamburg

Re: Kardan Reparatur Lagerwechsel Werkzeuge

Beitragvon ponti » Mi 11. Jan 2012, 17:23

frank1980 hat geschrieben:Dein angesprochenes Pendelkugellager. Das Bild was gerade noch drin war. :D :D :D :D :D :D

Gruß
Frank

Moin,
Frank1980 Du hast mit den Lager Hinweis uns auf eine Gute Idee gebracht die Lager natürchlich nicht Brutal nei Hämmern oder rein pikkern. :oops:
Da müsste mit einen glatten Arbeitsring die Lager langsam aufgedrückt werden aber so weit bin ich noch nicht. :oops:
Ooh mein Gott worauf habe mir hier eigelasse iss ja richtisch komplizierten Kram so eine Abzugsvorrichtung für den drinne gebliebene Ring zu baue mit Eurer Hilfe kommt man ja zum Glück schnell voran. :oops: :D
Von ;,; Minol Pirol seinen Abzieher ist eine Inspiration um so etwas auch passend für die AWO Reparatur zu kreieren. ;;;;;;;
Ein kleines Problemchen iss auch noch die beiden Lagerbuchsen vom Bremsschlüssel sind etwas aufgebraucht was für ein Material ist das eigentlich, Messing oder Bronze. :?: :?
8-)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Edeltuning
AWO 425 Member
Beiträge: 3985
Registriert: Di 24. Jun 2008, 00:36
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Karl-Chemnitz-Murx

Re: Kardan Reparatur Lagerwechsel Werkzeuge

Beitragvon Edeltuning » Mi 11. Jan 2012, 17:30

Da täte ich harte Carobronze® (Phosphorbronze) nehmen CuSn8P, ;,;

http://www.wilmsmetall.de/?page=bin/pro ... aaeb987e13

Messing ist kein Lagermetall.
Der "Nischel" in Karl-Chemnitz-Murx ist aus Messing, ist aber auch schon gut abgelagert. :lol:
Den Tip der helfen soll, gibt Dir der Minol Pirol.
Венн Ду Дас Лезен Каннст, Данн Бист Ду Eин Луcтигер Унд Гебилдетер Oсси.
НУ ЗАЯЦ ПОГОДИ!

Wem gehört Deutschland ¿
***Ich kann mich auch irren, aber das glaube ich nicht.***
Ihr lernt das, was Ihr wissen dürft, und nicht das, was Ihr nicht wissen solltet. Ganz einfach!
DER GEWOLLTE ZUSAMMENBRUCH
frank1980

Re: Kardan Reparatur Lagerwechsel Werkzeuge

Beitragvon frank1980 » Mi 11. Jan 2012, 17:36

Hi,

genau hier sollte es drauf ankommen. Wer es richtig macht hat lange freude wer nicht, viel Stress. ;-)

ponti hat geschrieben:... X Anordnung O ...


Gruß
Frank
Benutzeravatar
plessloui
AWO 425 Member
Beiträge: 1657
Registriert: Mo 21. Jul 2008, 10:10
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Wartburgkreis

Re: Kardan Reparatur Lagerwechsel Werkzeuge

Beitragvon plessloui » Mi 11. Jan 2012, 23:50

Die Buchsen sind aus Messing, bekommste auch bei einigen Händlern.
Awo, dass beste Motorrad aller Zeiten!
Benutzeravatar
Edeltuning
AWO 425 Member
Beiträge: 3985
Registriert: Di 24. Jun 2008, 00:36
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Karl-Chemnitz-Murx

Re: Kardan Reparatur Lagerwechsel Werkzeuge

Beitragvon Edeltuning » Do 12. Jan 2012, 00:43

plessloui hat geschrieben:Die Buchsen sind aus Messing...


Wie hasten das jezze festgestellt :?:
Den Tip der helfen soll, gibt Dir der Minol Pirol.
Венн Ду Дас Лезен Каннст, Данн Бист Ду Eин Луcтигер Унд Гебилдетер Oсси.
НУ ЗАЯЦ ПОГОДИ!

Wem gehört Deutschland ¿
***Ich kann mich auch irren, aber das glaube ich nicht.***
Ihr lernt das, was Ihr wissen dürft, und nicht das, was Ihr nicht wissen solltet. Ganz einfach!
DER GEWOLLTE ZUSAMMENBRUCH
stöffchen
Beiträge: 79
Registriert: Mi 18. Nov 2009, 17:11
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: 46535

Re: Kardan Reparatur Lagerwechsel Werkzeuge

Beitragvon stöffchen » Do 12. Jan 2012, 16:48

Man kann pendelkugellager verwenden aber eben nur eins auf der Ritzelwelle.
Als zweites muß dann ein normales Rillenkugellager 6303 folgen.
Und dann haben wir wieder unser Problem, das das eine den Belastungen nachgeben kann und dahinter ist alles starr. Folge kann sein, das deine Ritzelwelle bricht.
Zwei 1303 Lager gehen schon gar nicht, weil sonst das letzte Walzenlager unheimlich viel Kraft aufbringen muß, um die Welle zentral zu halten. Folge kann sein, das deine Ritzelwelle bricht.


Wenn man Pendelkugellager beim AWO- Kardan verwendet, dann zwei. Durch die Anordnung dieser Lager im AWO- Kardan (unmittelbar nebeneinander) ergibt sich die erforderliche starre Lagerung.

Viele Grüße!
Stefan
Benutzeravatar
Edeltuning
AWO 425 Member
Beiträge: 3985
Registriert: Di 24. Jun 2008, 00:36
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Karl-Chemnitz-Murx

Re: Kardan Reparatur Lagerwechsel Werkzeuge

Beitragvon Edeltuning » Do 12. Jan 2012, 17:11

Wozu Pentel...wenns starr sein soll :?:
Den Tip der helfen soll, gibt Dir der Minol Pirol.
Венн Ду Дас Лезен Каннст, Данн Бист Ду Eин Луcтигер Унд Гебилдетер Oсси.
НУ ЗАЯЦ ПОГОДИ!

Wem gehört Deutschland ¿
***Ich kann mich auch irren, aber das glaube ich nicht.***
Ihr lernt das, was Ihr wissen dürft, und nicht das, was Ihr nicht wissen solltet. Ganz einfach!
DER GEWOLLTE ZUSAMMENBRUCH
Benutzeravatar
ponti
AWO 425 Member
Beiträge: 584
Registriert: Mi 4. Feb 2009, 12:29
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: 21107 Hamburg

Re: Kardan Reparatur Lagerwechsel Werkzeuge

Beitragvon ponti » Do 12. Jan 2012, 17:23

stöffchen hat geschrieben:
Man kann pendelkugellager verwenden aber eben nur eins auf der Ritzelwelle.
Als zweites muß dann ein normales Rillenkugellager 6303 folgen.
Und dann haben wir wieder unser Problem, das das eine den Belastungen nachgeben kann und dahinter ist alles starr. Folge kann sein, das deine Ritzelwelle bricht.
Zwei 1303 Lager gehen schon gar nicht, weil sonst das letzte Walzenlager unheimlich viel Kraft aufbringen muß, um die Welle zentral zu halten. Folge kann sein, das deine Ritzelwelle bricht.


Wenn man Pendelkugellager beim AWO- Kardan verwendet, dann zwei. Durch die Anordnung dieser Lager im AWO- Kardan (unmittelbar nebeneinander) ergibt sich die erforderliche starre Lagerung.

Viele Grüße!
Stefan

Moin,
Danke @plessloui u. ;,; Minol Pirol für die Hinweise habe mic für die (Bremsschlüssellagerbolzen) die beiden Büchsen eine Messing Art entschieden bei gut Fett nachschmieren hält das bestimmt auch lange. :D
Die gute Idee wie tingeltangelbob ;;;;;;; zuerst ein Tag Isoliert eingewickelt die einzusetzenden Teile im Tiefkühlfach zu packen war gut. Das Kardan auf ca 100° erhitzt mit einen Dorn die Büchsen eingeschlagen es ging trotzdem schwer denn es muss alles ziemlich schnell gehen. ;;;;;;;;;
Darauf muss man noch Achten auf der Antriebsseite das der Bund von der Büchse mit den Deckel abschließt also mit Deckelanschlag arbeiten.
Trotzdem muss man noch Vorsichtig mit einer Reibahle nacharbeiten da die Büchsen wirklich stamm drinne sitzen und haben da im ca 0,06komma Bereich die Büchse im Sitz vom Kardan nach gegeben .


Stöffchen ;;;;;;; Du hast es sehr wohl erkannt der frank1980 meint wohl die Schräglager die werden anders angeordnet. 8-)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
plessloui
AWO 425 Member
Beiträge: 1657
Registriert: Mo 21. Jul 2008, 10:10
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: Wartburgkreis

Re: Kardan Reparatur Lagerwechsel Werkzeuge

Beitragvon plessloui » Do 12. Jan 2012, 18:56

Sehr schön, so muss das! Mit Messing machste nun absolut nichts falsch...
Awo, dass beste Motorrad aller Zeiten!
stöffchen
Beiträge: 79
Registriert: Mi 18. Nov 2009, 17:11
Gewerbetreibender für Oldtimer & Zweirad: NEIN
Wohnort: 46535

Re: Kardan Reparatur Lagerwechsel Werkzeuge

Beitragvon stöffchen » Do 12. Jan 2012, 21:09

Hallo Edeltuning,

ponti hat die Antwort doch schon gegeben. Pendelkugellager können neben den radialen auch relativ hohe Axialkräfte vertragen.

Viele Grüße!
Stefan

Zurück zu „Kardan“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast